Instandhaltung bei Geiger-Notes

Geschrieben von Markus Barth. Veröffentlicht in Karriere

 
In der Instandhaltung arbeiten Industriemechaniker und Elektroniker. Wir sind dafür zuständig, dass die Maschinen stets produktionsbereit sind und zuverlässig laufen. Wir fertigen Bauteile und Baugruppen mit verschiedenen Werkzeugen und Maschinen an. Diese montieren wir dann in die dafür vorgesehene Maschine und stellen alles richtig ein.

Die Maschine richten wir auf spezielle Formate ein und prüfen sie auf ihre Funktionen, gegebenenfalls optimieren wir die Fertigungsprozesse an der Maschine. Zur Instandhaltung der Maschinen gehören nicht nur Reparaturen, sondern auch das Warten der Maschinen. Das heißt, dass man Tätigkeiten wie einem Ölwechsel oder das Schmieren von Führungen wöchentlich oder monatlich durchführen muss. Einmal im Jahr wird dann von uns eine umfassende Revision an jeder Maschine durchgeführt, um ein langes Erhalten der Maschine und wenige Ausfälle zu sichern.

Die Aufgabe der Instandhaltung ist es aber nicht nur sich um die Maschinen zu kümmern, sondern auch verschiedene Hilfestellungen für die Produktion anzufertigen, um die Produktivität zu steigern, z.B. den Aufbau eines Förderbands oder eine Halterung für verwendete Materialien anzufertigen.

Des Weiteren zählt zu unseren Aufgaben die komplette Haus- und Gebäudetechnik, der in der Papierindustrie enorm wichtige Brandschutz und die Vorbereitung und Betreuung sicherheitsrelevanter Prüfungen.

Die Ausbildung zum Industriemechaniker dauert 3 1/2 Jahre.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren