Werksbesichtigung Sappi 2019

Geschrieben von Kira-Celine Goldmann. Veröffentlicht in News

 

Dieses Jahr hatten wir wieder die Möglichkeit, zwei große Unternehmen bei einer Werksbesichtigung zu besichtigen. Als erstes besuchten wir den Industriebetrieb Sappi in Stockstadt und danach den Papiergroßhändler IGEPA Großhandel GmbH in Dieburg.

Zum Start bekamen wir eine ausführliche Präsentation mit zahlreichen Informationen über das Werk. Sappi steht für „South African Pulp Paper Industry“ und wurde 1936 gegründet. Das Werk Sappi Stockstadt besteht bereits seit 1898. Der Hauptsitz liegt in Süd-Afrika und ist in 100 weiteren Ländern vertreten, davon sind zehn Werke in Europa.

Das Werk in Stockstadt produziert bis zu 145.000 Tonnen Zellstoff und 445.000 Tonnen grafische Feinpapiere pro Jahr. Das Papier wird aus Buchenholz produziert, welches durch regionales Durchforstungsholz gewonnen wird. Sappi hat zwei Papiermaschinen und eine Streichmaschine für die Papierveredelung. Die Verbrauchswerte des Werks sind vergleichbar mit einer kleinen Stadt, weshalb Sappi sein eigenes Kraftwerk und Abwasserfilterungsanlage hat. In Sappi Stockstadt arbeiten insgesamt 700 Mitarbeiter im Schichtsystem und ca. 45 Auszubildende.

Nach der Präsentation wurden wir mit Warnwesten, Helme und Schutzbrillen ausgerüstet, um das Werk besichtigen zu können. Aufgrund der lauten Maschinen wurde die Führung mit Mikrofon und Headset vorgetragen. Während der Besichtigung wurden uns die einzelnen Arbeitsgänge gezeigt, die benötigt werden, um aus unbearbeiteten Baumstämmen das Papier herzustellen. Dabei konnten wir zwei Papiermaschinen und eine Streichmaschine besichtigen. Das Klima in der Produktion war sehr warm und feucht. Bei der etwa 1 ½ stündigen Werksbesichtigung hatten wir die Möglichkeit unsere Fragen zu stellen. Nach der Führung wurden wir mit belegten Brötchen versorgt und fuhren gegen Mittag zu einer weiteren Besichtigung bei der IGEPA in Dieburg.

Die IGEPA ist ein führender Großhandel im Papiergeschäft und ist in über 20 Ländern europaweit vertreten. Wir hatten die Möglichkeit einen Einblick in das Lager der IGEPA zu bekommen. Im zweigeteiltem Lager, fiel uns direkt als erstes das große Hochregallager ins Auge. Der zweite Teil des Lagers wird als Palettenstellplatz genutzt. Insgesamt hat IGEPA eine Lagerfläche von 189.000 m² und Platz für 220.000 Paletten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren